Das Amt als Moderator von der_Sandro

Hier findet ihr Aktuelles zum Forum, könnt Anregungen geben und auch sagen was euch gefällt oder was noch verbessert werden sollte.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
miba
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 398
Registriert: 26 Aug 2015, 20:08
x 29
x 193

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#11 Beitrag von miba » 21 Aug 2017, 18:56

mopedschmiede, dem ist nicht viel hinzu zu fügen.

wenn einem als moderator z.b. auffällt, dass ein user mehrere vergaserthemen eröffnet oder sonst was dann weist er ihn darauf hin und macht den thread dicht. dagegen ist nichts einzuwenden. aber solche fragen wie "wie viele themen willst du eigentlich noch...?" und weitere unhöflichkeiten sind von einem moderator zu unterlassen. da kannst du dir von Totoking mal eine scheibe abschneiden. der macht das gut auch wenn man auch nicht immer zwingend mit ihm einer meinung sein muss. ist ja auch nicht schlimm. aber bevor du einen thread schließt lässt du erstmal einen abschließenden post ab, hinter dem man einen 16 jährigen verzogenen rotzlöffel vermuten könnte. so handelt kein anständiger moderator. ein moderator soll, wie der name schon sagt, moderieren und nicht anheizen und aufstacheln.

mir ist es auch vollkommen egal ob du moderator bleibst oder nicht. ich sage nur, dass du dich nicht dafür eignest.
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 544
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 23
x 137

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#12 Beitrag von Mopedschmiede » 22 Aug 2017, 03:42

miba hat geschrieben:mopedschmiede, dem ist nicht viel hinzu zu fügen.

wenn einem als moderator z.b. auffällt, dass ein user mehrere vergaserthemen eröffnet oder sonst was dann weist er ihn darauf hin und macht den thread dicht. dagegen ist nichts einzuwenden. aber solche fragen wie "wie viele themen willst du eigentlich noch...?" und weitere unhöflichkeiten sind von einem moderator zu unterlassen. da kannst du dir von Totoking mal eine scheibe abschneiden. der macht das gut auch wenn man auch nicht immer zwingend mit ihm einer meinung sein muss. ist ja auch nicht schlimm. aber bevor du einen thread schließt lässt du erstmal einen abschließenden post ab, hinter dem man einen 16 jährigen verzogenen rotzlöffel vermuten könnte. so handelt kein anständiger moderator. ein moderator soll, wie der name schon sagt, moderieren und nicht anheizen und aufstacheln.

mir ist es auch vollkommen egal ob du moderator bleibst oder nicht. ich sage nur, dass du dich nicht dafür eignest.
Ja so ist es leider, ums mit einfachen Worten zu sagen: Schaue ich mir Sandro im Forum an, dann stelle ich mir einen Typen vor, dem es zwar nicht unbedingt an Verstand mangelt, der aber wohl zu Hause nichts zu melden hat, um hier dann sein Machtverhalten auszuleben. "ICH bin ja der große Mod und ICH bestimme über die anderen und beleidige wann ICH will" - Genau so und nicht anders läuft es, es nervt, es ist unangemessen und wäre das hier ein Autohaus, dann wäre er hochgradig Geschäftsschädigend. Man soll tolerant sein und Menschen nehmen wie sie sind, dass ist eigentlich son Satz den ich mir persönlich immer vor Augen halte. Ich hab auch an ein oder anderer Stelle einen Moderatorposten inne und ich kann nicht behaupten das ich das immer auf die Reihe kriege. Ich versuche mich auch immer in Selbstreflektion und mein Verhalten gegenüber anderen anzupassen, gelingt mir auch nicht immer, aber man lernt ja nie aus. Keiner, wirklich keiner ist perfekt. Aber es gibt eben einen ganz klaren Unterschied zwischen Machtgehabe,Intoleranz und der daraus resultierenden Lernfähigkeit, im Falle Sandro und dem Forum sehe ich ein Paradebeispiel für eine Person die mit einer in Anführungszeichen "Führungsposition" nicht umgehen kann. Ist aber kein Beinbruch, für gewöhnlich können sich Menschen ja auch ändern, vielleicht wäre eine Drehung um 180° angebracht, wenn das eben missfällt, dann rate ich eher zum Rücktritt.

Ich möchte hier aber nicht nur Sandro ansprechen, auch wenn ich scheinbar grade das Thema dafür missbrauche um mir Luft zu machen. Jeder sollte aus den Fehlern anderer Lernen. Messen wir mal am Beispiel "Polle", so ist mir absolut unklar was sich eigentlich für ein kindischer Haufen hier hinter der Führung versteckt. Aber hauptsache die Elite hält zueinander! Jungs, passt auf das ihr nicht überholt werdet ohne eingeholt zu werden! Weil was sich hier als "Elite" aufführt hat teilweise ganz schön Dreck am Stecken. Ihr seid auf dem Harzring und wo anders bestimmt dufte Typen mit denen man mal ein Bier trinken kann (oder auch zwei) aber nicht nur ihr habt was drauf, sondern eben auch andere Leute deren Namen ihr (noch) nicht kennt. ;-)

JA! tausend Vergaserthemen und "Wie tune ich meinen 60/2" nerven, da geh ich absolut mit. Aber der kleine Kevin hinter Mamas Laptop kann da weniger dafür. Das Problem muss von oben her angegangen werden und nicht von unten. Dann müsst ihr euch eben mal was einfallen lassen um das zu ändern. Früher, also vor Facebook, war son Forum ne ganz normale Kommunikationsplattform, heute stirbt das eben aus. Man kann nicht erwarten das jeder Jugendliche noch weiss wie man sowas bedient. Klingt bestimmt bescheuert, aber es ist die Realität. Also nicht überfordert tun und genervt abtun, sondern auchmal handeln. Thread schließen ist ok, geht aber auch mit Verweis auf ein bereits vorhandenes Thema und ohen dummen Spruch, kriegen andere Mods hier doch teilweise auch hin und das ist nur eines der Beispiele.

Und jetzt waschen sich alle mal den Sand aus der Va*ina und weiter geht es. :thumbsup:
0 x

totoking
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 2862
Registriert: 05 Sep 2008, 23:45
x 137

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#13 Beitrag von totoking » 22 Aug 2017, 09:18

Eigentlich wollte ich mich hier gar nicht beteiligen aber da meine Arbeit ebenfalls angesprochen wird, versuche ich, ein wenig Struktur reinzubringen. Zunächst vielen Dank, dass meine Arbeit hier von einigen gelobt wird, ich werde versuchen es genauso weiter zu machen.

Soweit ich die Gedanken hier sortiert bekomme geht es um drei verschiedene Dinge.
1) Die Selbstsicht von Sandro die er hier selbst zur Diskussion gestellt hat. Offensichtlich hat er bemerkt, dass es Widerstände gegen ihn gibt und versucht nun herauszufinden, woran das liegt, ob er Konsequenzen ziehen kann oder muss und ob seine Arbeit hier weitergeht. Dass er sich dieser Frage stellt bekommt meinen Respekt.
2) Die Usersicht auf die "Führungsebene" die teilweise ihre Macht missbrauchen und deren Tätigkeit nicht nur moderierend sondern subjektiv gefärbt ist.
3) Das Sterben des Forums gepaart mit einer ungünstigen Willkommenskultur.

zu 1) Hier werde ich insofern überwachend tätig sein als dass ich in diesem Thread sachliche Kritik gewollt und als fruchtbar empfinde. Sollte es persönlich werden (und der letzte Beitrag bietet dafür Potential) dann schreite ich entsprechend ein. Ansonsten ist das ganz allein Sandros Weg. Im Moderationsbereich hat er seinen Unmut nicht kund getan also gehe ich davon aus, dass er allein eine Lösung finden möchte.

zu 2) Ich fühle mich zwar nicht wirklich angesprochen aber gebe zu bedenken, dass die Moderationsgruppe kein bezahlter Haufen ausgebildeter Medienpädagogen ist sondern sich direkt aus den Usern dieses Forums generiert hat. Es gehört eine Portion Verantwortung dazu und trotzdem sollte jedem klar sein, dass man immer den Moderator als Benutzer eben auch dabei hat. Und Benutzer sind immer subjektiv gefärbt. Erschwerend kommt dazu, dass ein Text immer mehrere Bedeutungen in der Interpretation zulässt. Ob wann und wie sich das Moderationsteam neu zusammensetzt ist immer abhängig von der Lust des Einzelnen.
Mir ist neulich ein etwas blöder Fauxpas passiert als ich einen Thread von einem Spambot befreien wollte und dabei versehentlich den ganzen Thread (dauerhaft) gelöscht habe. Zum Glück konnte Thalion da noch was retten. Die Reaktion des Users hat mir auch kurz akute Unlust beschert diesen Job weiter zu machen. Zudem habe ich jetzt keine Rechte mehr Threads zu löschen. Und das alles nur weil ich meine Freizeit damit verbringe, ein wenig geordnete Bahnen in das Forum zu bringen. Achtung... das ist keine Heulerei, mir geht es verdammt gut. Aber achtet als User auch darauf ;)

3) Geh ich d'accord. Das Forum wird stückweise durch sozialmedia Plattformen abgelöst. Ob und was wir dagegen anzubieten haben hängt insbesondere von den aktiven Nutzern ab. Ich persönlich sehe auf jeden Fall, dass Foren ihre Daseinsberechtigung haben und insgesamt deutlich konsitenter und stabiler als Plattformen a la Facebook sein können. Und die Willkommenskultur hier ist wirklich nicht geeignet, dem Neunutzer Anreize zu bieten.
Und genau hier seid ihr als Benutzer gefragt. Was macht unser Forum attraktiver und wie könnt IHR auch etwas dazu beitragen?

In dem Sinne friedlich bleiben
Sirko
5 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5457
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 77
x 381

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#14 Beitrag von ckich » 22 Aug 2017, 11:22

@ totoking
Super wie du das neutral dargestellt hast.
"Erschwerend kommt dazu, dass ein Text immer mehrere Bedeutungen in der Interpretation zulässt"
Ja genau es manches ist anders gemein als wie es rüber kommt, so lange es nicht beleidigend ist, sollte man es locker sehen.
Gibt genug andere die gut gemeinten Rat als Bevormundung sehen usw. genau diese kommen halt auch selber mal so rüber.
1 x

Benutzeravatar
tomz188
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2894
Registriert: 25 Jan 2007, 18:55
x 352
x 45

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#15 Beitrag von tomz188 » 22 Aug 2017, 19:25

Aktuell sind ja 5 Leute im Forum Moderatoren. Bei dreien hat man nicht wirklich den Eindruck das sie das auch machen. Zumindest ist es mir bisher noch nicht aufgefallen.

Nun macht das Toto sicher etwas besser, drückt sich gewählter aus und versucht weniger den Leuten auf die Füße zu treten. Der ist aber auch Lehrer und die Arbeit mit "dummen" gewöhnt. Der hatte mal ein Studium, Fortbildung und täglichen Umgang mit Menschen. Das sollte man nicht außer Acht lassen. ;-)

Und mindestens einer hier der sich beschwert fällt doch selber ständig durch User doof machen und unangebrachte Äußerungen auf. Klar, du bist kein Mod. Aber geh doch selbst mit guten Beispiel voran. ;-)
Soll doch jeder vor der eigenen Tür kehren! :sorry:

Und klar, jeder ist mal mit einer Entscheidung nicht einverstanden. Geht mir ganz genauso. Aber wenn es mir nicht passt kann ich ja jederzeit gehen...
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 544
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 23
x 137

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#16 Beitrag von Mopedschmiede » 22 Aug 2017, 20:59

tomz188 hat geschrieben: Klar, du bist kein Mod.
Aber genau darum geht es hier gerade und um nichts anderes.
Solltest die Leute auf die du dich beziehst eventuell direkt ansprechen um Missverständnisse zu vermeiden.
0 x

Benutzeravatar
guidolenz123
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 866
Registriert: 23 Nov 2011, 14:14
Wohnort: 98693 Ilmenau
x 43
x 63
Kontaktdaten:

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#17 Beitrag von guidolenz123 » 22 Aug 2017, 21:17

tomz188 hat geschrieben:Aktuell sind ja 5 Leute im Forum Moderatoren. Bei dreien hat man nicht wirklich den Eindruck das sie das auch machen. Zumindest ist es mir bisher noch nicht aufgefallen.
.
Ich bin mit zieml. Sicherheiten einer der Drei , die Du meinst...
Nur so zur stressfreien Klarstellung.
Ich habe mich angeboten die Rubrik DUO zu moderieren...vom Rest habe ich wenig Ahnung (fachlich).
Da ist zu meinem Leidwesen recht wenig los...das heißt aber nicht, dass ich nicht jeden Tag (wenn ich nicht in Urlaub bin) hier im Forum 1-2 Mal reinschaue.
Und da ich zudem überzeugt bin aus meiner Erfahrung in 2 anderen KFZ-Foren als Mod, dass wenig Einflussnahme gute Einflussnahme ist, bring ich meinen Senf nur, wenn es notwendig ist.
Wenn nix brennt , muss man auch nix löschen....meine Devise.

Aber ich seh Euch !!!!

Bild
0 x
Gruß Guido
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz
Mercedes 500SEC
Microcar Lyra
Duo
Habicht
Materia
Jeep Commander Diesel
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila

totoking
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 2862
Registriert: 05 Sep 2008, 23:45
x 137

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#18 Beitrag von totoking » 23 Aug 2017, 13:51

An die nachfolgenden Schreiber. Bitte nicht böse sein, ich habe mal die Chance genutzt und eure (nicht auf Sandro bezogenen) Beiträge in einem neuen Thread verwurstet:
https://www.simsonforum.net/viewtopic.php?f=21&t=70427
Schöne Grüße
Sirko
0 x

Benutzeravatar
der_Sandro
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 5645
Registriert: 27 Apr 2009, 10:33
x 109
x 192

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#19 Beitrag von der_Sandro » 31 Aug 2017, 10:56

Jetzt möchte ich mich dazu noch etwas ausführlicher Äußern.

Ich habe das Thema nicht eröffnet um hier rum zu tikschen oder mich aus zu weinen, ebenso habe ich nicht die Absicht hier einfach alles hin zu werfen.
Es wurde ein Mangel an meiner Person in einem anderen Thema angesprochen, da ich nun schon ein paar tage hier angemeldet bin, weis ich das es einige User gibt die das Sticheln nicht sein lassen können. Dies würde sich dann wieder über Wochen hin ziehen und sicherlich nicht zur Qualität des Forums beitragen, würden solche Kommentare einfach gelöscht werden, wäre das für einige wieder Zensur und man würde seine Macht ja nur Missbrauchen.
Deshalb hier für jeden die Chance sich dazu zu äußern.
Wenn sich hier in der Diskussion eben herausstellt, dass die Mehrheit der User mit mir als Moderator ein Problem hat oder ein Problem darin sieht wie ich den Posten bediene, werde ich den Platz für einen geeigneten Kandidaten frei machen.

Dies ist auch der Grund dafür warum ich im Mod Bereich nichts dazu geschrieben habe, ich bin alt genug und kann mit ordentlicher Kritik umgehen.

Zu einigen Sachen werde ich mich hier nicht äußern, wer mich persönlich nicht kennt, mit mir ja noch nicht mal Kontakt via PN hatte sollte vielleicht nicht über meine Person urteilen.
Mein Machtgehabe lebe ich ja auch schon wieder voll aus in dem ich mich öffentlich der Kritik stelle.

Trotz alle dem ist bei mir was angekommen an dem ich arbeiten werde.


Zum Sachverhalt der Themen Schließung möchte ich kurz etwas ausholen.
Auf dem ein oder anderem Treffen bin ich auch als realer Mensch greifbar, dort habe ich schon oft das Gespräch mit ehemals aktiven Usern gesucht um zu erfragen warum sie im Forum nicht mehr so aktiv sind.
Dabei habe ich sehr oft die Antwort gehört, dass man einfach keine Lust habe jede Woche 6 mal über 60er zu sprechen oder eben jedem einzeln zu erklären wie ein Vergaser/Zündung eingestellt wird. Dabei wurde mir auch oft gesagt es wäre schön wenn da mal einer durchgreifen würde. Dies hab ich versucht zu tun.

Da ich nun kein Mensch bin der mit Worten Luftschlösser baut, sondern eher ein Freund der direkten "Kritik", mag das nun bei dem ein oder anderen etwas falsch ankommen.
3 x

miba
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 398
Registriert: 26 Aug 2015, 20:08
x 29
x 193

Re: Das Amt als Moderator von der_Sandro

#20 Beitrag von miba » 31 Aug 2017, 23:22

der_Sandro hat geschrieben: Dabei wurde mir auch oft gesagt es wäre schön wenn da mal einer durchgreifen würde. Dies hab ich versucht zu tun.

das ist doch auch vollkommen richtig. nur sollst du die leute nicht dumm anmachen (das ist mein job :thumbsup: ) deren thread du schließt. sag ihnen einfach ganz neutral und sachlich, dass es zu dem entsprechenden thema schon einen thread gibt und mach dicht. und fertig. das ist ja gerade das gute als moderator. man kann was gegen dieses "wegen jedem scheiß nen neuen thread aufgemache" tun.
0 x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste