Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

Nur die Technik machts ... (Schweißen, Fräsen, etc.). Technische Probleme gehören hier nicht hinein!

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 472
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 21
x 94

Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#1 Beitragvon Mopedschmiede » 02 Feb 2017, 02:08

Ich hau hier Einen nach dem Anderen raus ich weiss. ;)

Wer sich schon immer mal gefragt hat wo es günstigen und wirklich guten Lack aus der Dose gibt, dem möcht ich hier mal helfen. Bin damals selber für eins zwei Low Budget Projekte drauf gekommen und muss sagen ich würde dort immer wieder einkaufen, weil mich das Ergebnis überzeugt hat. In ermangelung eines geeigneten Kompressors und einer Lackierpistole sowie Kabine musste ich auf Dosen ausweichen. Ich will dazu sagen das ich wenn ich mal Lackiert habe, ich nur Baumaschinen und Geräte lackiert habe mit weitaus höherwertigem Lack und da kams dann auch nicht so drauf an. Wichtig ist natürlich, dass man sich an die allgemeinen Grundregeln der Arbeitschritte hält und auch was von der Nacharbeit versteht. Dabei meine ich zb. bei Klarlackgeschichten das man hinherher in mehreren Stufen nass schleift und auch poliert, aber das sollte jedem klar sein.

Zu kaufen gibts den Lack, den es glaube ich auch für 10€ Aufpreis in Baumärkten wie OBI und so gibt bei: http://shop.molotow.com/index.php?
Unter Cans-> Belton findet ihr eine relativ große RAL Palette, für extravagante Sachen lohnt es sich auch mal unter den anderen Kategorien hereinzuschauen, soll es doch schon Originallack sein empfehle ich euch lieber die Leifalit-Lacke von MZA.

Nungut also zum Belton Lack selbst muss ich sagen, dass er kinderleicht zu verarbeiten ist, im Shop gibts auch noch andere Düsen falls man diese benötigt. Der Verlauf ist gut, die Farben kommen gut raus , er ist Bezinfest und sehr resistent gegen mechanische Beanspruchung... hätte ich nie gedacht. Auf jeden Fall würde ich ihn für Low Budget Projekte immer vorziehen, die Kanne kostet nicht mal 4€ und es gibt dort auch 2k Klarlack den ich meinem schlimmsten Feind nicht abschleifen lassen möchte. :thumbsup:

Hier noch paar Kareten die das Zeug tragen:

S51 ohne Klarlack

DSC_0155.JPG


DSC_0156.JPG


S51 Enduro mit Klarlack

10392333_1597152367231443_5121012076948769129_n.jpg


DSC_0254.JPG


Matte KR 51/1

DSC_05001.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

Benutzeravatar
Flux
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1421
Registriert: 27 Jun 2008, 09:16
x 17
x 7

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#2 Beitragvon Flux » 05 Feb 2017, 10:15

Benzinfest ist der Lack aber auch nur wenn man den mit 2k Klarlack überzieht ,oder sehe ich das verkehrt?
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 472
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 21
x 94

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#3 Beitragvon Mopedschmiede » 05 Feb 2017, 15:40

Nee das siehst du verkehrt, ist er auch so, hab ich mich eztwas unglücklich ausgedrückt. Ich hab damit noch mehr Fahrzeuge lackiert sowie auch Rahmenteile etc. absolut keine Probleme mit der Benzinfestigkeit.
0 x

Benutzeravatar
mbaldauf
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 116
Alter: 42
Registriert: 28 Nov 2013, 13:42
x 22
x 8

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#4 Beitragvon mbaldauf » 06 Feb 2017, 18:14

Gut zu wissen. Danke für den Tip. Welchen Klarlack verwendest Du? Welcher Grauton ist das bei Deiner S51 Enduro?
0 x

Benutzeravatar
SternExp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1820
Registriert: 12 Okt 2009, 15:46
x 3
x 16

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#5 Beitragvon SternExp » 06 Feb 2017, 19:32

Nennt sich in Fachkreisen Eselsarschlochgrau.
Viel Erfolg mit der Klackerdosentünche - wär mir persönlich zu professionell ;]
0 x

Rennopa
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 859
Registriert: 03 Okt 2014, 20:07
x 13
x 103

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#6 Beitragvon Rennopa » 07 Feb 2017, 20:39

Ich muß mal eine Lanze für die Spraydose brechen...Mein Moped ist auch mit Dosen lackiert und es ist noch niemandem aufgefallen.Alle dachten bisher ,es sei vom Lackierer professionell lackiert worden .Alles ( mit Aufklebern ) wurde im Abschluß mit 2-K-Klarlack lackiert ,das brachte das I-Tüfelchen .Etwas Übung und Geduld beim Lackieren und ein staubfreier Raum vorrausgesetzt...
0 x

Benutzeravatar
RenaeRacer
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2853
Registriert: 05 Jun 2012, 21:55
x 375
x 575

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#7 Beitragvon RenaeRacer » 07 Feb 2017, 21:15

Glückwunsch zum neuen Namen, Jörg! :thumbsup:
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 472
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 21
x 94

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#8 Beitragvon Mopedschmiede » 07 Feb 2017, 23:41

mbaldauf hat geschrieben:Gut zu wissen. Danke für den Tip. Welchen Klarlack verwendest Du? Welcher Grauton ist das bei Deiner S51 Enduro?


Müsste das 238 - grau/blau dunkel sein, findest du unter Molotow Artist

SternExp hat geschrieben:Nennt sich in Fachkreisen Eselsarschlochgrau.
Viel Erfolg mit der Klackerdosentünche - wär mir persönlich zu professionell ;]


Das ist schon sehr engstirnig gedacht, sind zwar alles nicht meine Mopeds, aber hättest du nur eine Live gesehen dann würdest du auch keinen Unterschied sehen. Klar sollt eman eine professionelle Lackierung in einer hochreinen Lackierkabine mit super tollen Farben immer vorziehen aber es geht nunmal auch anders. Wenn man damit umzugehen weiß, erzielt man einfach gute Ergebnisse. Lackieren besteht ja nicht nur aus der Verarbeitung an sich, sondern auch aus der Vor- und Nacharbeit. Ich bin jetzt kein gelernter Lackierer oder sowas und ich habe auch keine Kabine, finde aber schon das man das zeigen kann.
0 x

Benutzeravatar
SternExp
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 1820
Registriert: 12 Okt 2009, 15:46
x 3
x 16

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#9 Beitragvon SternExp » 07 Feb 2017, 23:47

Mopedschmiede hat geschrieben: hättest du nur eine Live gesehen dann würdest du auch keinen Unterschied sehen.

wäre schlimm wenn nicht, denn dann müsste ich meine berufswahl stark überdenken

hab hier an der stelle an sich auch garkeine lust mich mal wieder über mechanische und chemische beanspruchungen zu unterhalten
in diesen essentiellen punkten liegt ein 1K Decklack aus der dose nunmal klar hinter einem klassischen lackaufbau. ob nun in zweischicht oder einschicht sei dahingestellt, aber selbst ein einschichter aus dem NFZ-bereich bietet bessere eigenschaften

wie dem auch sei, viel spaß mit deinem dosenlack
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 472
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 21
x 94

Re: Empfehlung: Günstig lackieren mit gutem Ergebnis

#10 Beitragvon Mopedschmiede » 07 Feb 2017, 23:59

SternExp hat geschrieben:
Mopedschmiede hat geschrieben: hättest du nur eine Live gesehen dann würdest du auch keinen Unterschied sehen.

wäre schlimm wenn nicht, denn dann müsste ich meine berufswahl stark überdenken

hab hier an der stelle an sich auch garkeine lust mich mal wieder über mechanische und chemische beanspruchungen zu unterhalten
in diesen essentiellen punkten liegt ein 1K Decklack aus der dose nunmal klar hinter einem klassischen lackaufbau. ob nun in zweischicht oder einschicht sei dahingestellt, aber selbst ein einschichter aus dem NFZ-bereich bietet bessere eigenschaften

wie dem auch sei, viel spaß mit deinem dosenlack



Hätte ich gewusst das ich da einen wunden Nerv treffe, hätte ich mir den Thread natürlich verkniffen. Ist ja auch nichts zum diskutieren hier sondern hier gehts um "Low Budget" ;-)
0 x


Zurück zu „Herstellungs- und Verfahrensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast