Selberbau CDI programmierbar

Nur die Technik machts ... (Schweißen, Fräsen, etc.). Technische Probleme gehören hier nicht hinein!

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DMT Racing
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3316
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 288

Selberbau CDI programmierbar

#1 Beitragvon DMT Racing » 03 Feb 2016, 23:06

Hallo,

Angeregt von einem kurzen Gespräch mit Jandelaymann wollte ich mal was interessantes in die Runde werfen.
Es geht um den Eigenbau einer Cdi, bestenfalls für die Standard PVL oder auch Vape.
Die programmierbaren CDI, die es für die jeweiligen Zündungen gibt, liegen ja in einem relativ hohen Preissegment. Wenn man sich aber mal die verbauten Komponenten ansieht und die Entwicklungskosten vernachlässigt, liegen diese warscheinlich in einem Bereich von ein paar Euro im 2 stelligen Bereich. Es gibt ja relativ viele Schaltpläne von verschiedenen CDI, frei einsehbar bei Google.. Da kam ich doch auf die Idee, dass fähige Leute sowas hier auch hinbekommen und wir so alle Zugang zu etwas haben, wo man normalerweise viel Geld investieren muss.

Zwecks der Software hätte ich da eventuell jemanden, um den Microcontroller zu programmieren. Allerdings Blick ich zwar durch die elektronische Schaltung durch, jedoch wäre die Umsetzung interessant.

Im Prinzip besteht doch solch eine Schaltung nur aus einem Microcontroller und einer relativ simplen verstärker Schaltung.
Im MZ Forum hat sich da schonmal jemand mit beschäftigt:

http://mz-forum.com/viewtopic.php?f=7&t=54946

Nun wäre es doch mal interessant, zusammen da etwas brauchbares zu "erfinden".
Prüfstand zum testen ect. steh mir zur Verfügung. Zum ätzen von Platinen gibt es ja genug günstige Anbieter. Bauteile gibt's bei Reichelt oder Conrad. Nun fehlt noch ein schlauer Kopf und ein Layout. Über das Gehäuse mache ich mir keine großen Sorgen.

Vielleicht hat ja jemand Lust, sich damit mal auseinander zu setzen.
1 x

Benutzeravatar
9fingerjoe
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 67
Registriert: 11 Mär 2009, 20:08
x 2

Re: Selberbau CDI programmierbar

#2 Beitragvon 9fingerjoe » 04 Feb 2016, 13:39

Mahlzeit

fine ich persönlich ein sehr spannendes Thema und super das ich jemand über einen neue Lösung Gedanken macht, nur reichen meine begrenzen elektronischen
Kenntnisse bei weiten nicht aus dir beim Bau von einer CDI zu helfen
0 x

Benutzeravatar
YYYYY
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 583
Registriert: 22 Aug 2011, 15:28
x 33
x 151

Re: Selberbau CDI programmierbar

#3 Beitragvon YYYYY » 04 Feb 2016, 14:34

DMT Racing hat geschrieben:Nun fehlt noch ein schlauer Kopf und ein Layout.


:thumbsup:

Der ist das A und O, wenn elektronische Komponenten verpaart werden sollen.
Klar kostet der Mist im Einkauf nur eine Handvoll Euronen, das ist aber bei allen elektronischen Geräten so.
Der Zerspanungsmechaniker verkauft das Drehteil auch nicht zum Einkaufspreis vom Rohmaterial.


DMT Racing hat geschrieben:Da kam ich doch auf die Idee, dass fähige Leute sowas hier auch hinbekommen und wir so alle Zugang zu etwas haben, wo man normalerweise viel Geld investieren muss.


Bei der Entwicklung einer solchen Geschichte muss man auch viel Geld investieren. ;-)
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2061
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 527
x 241
Kontaktdaten:

Re: Selberbau CDI programmierbar

#4 Beitragvon keokeo » 04 Feb 2016, 15:06

Leiterplatten kann ich per Handarbeit zuhause ätzen. Wenn eh alles zu einem Bauteil umgossen wird, muss es ja nicht superhübsch sein. Solang es kein Prozessor mit 200 Pins ist könnte ich diese Arbeit übernehmen :)
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3316
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 288

Re: RE: Re: Selberbau CDI programmierbar

#5 Beitragvon DMT Racing » 04 Feb 2016, 19:17

YYYYY hat geschrieben:
DMT Racing hat geschrieben:Nun fehlt noch ein schlauer Kopf und ein Layout.




Der ist das A und O, wenn elektronische Komponenten verpaart werden sollen.
Klar kostet der Mist im Einkauf nur eine Handvoll Euronen, das ist aber bei allen elektronischen Geräten so.
Der Zerspanungsmechaniker verkauft das Drehteil auch nicht zum Einkaufspreis vom Rohmaterial.


DMT Racing hat geschrieben:Da kam ich doch auf die Idee, dass fähige Leute sowas hier auch hinbekommen und wir so alle Zugang zu etwas haben, wo man normalerweise viel Geld investieren muss.


Bei der Entwicklung einer solchen Geschichte muss man auch viel Geld investieren. ;-)

Da hast du natürlich völlig recht.. Aber wenn jeder ein wenig was übernimmt, dann kann da wirklich was gutes bei raus kommen.

Der Prototyp muss ja nicht perfekt sein. Wenn alle 500, oder gar 1000 Umdrehungen ein anderer ZZP gewählt werden kann, ist das doch schonmal ein Gewinn.
Wenns ist, könnte die Box anfangs auch einen zusätzlichen Drehzahlsensor bekommen.
Sachen wie Last, Luftmenge und so möchte ich da garnicht einbeziehen. Aber nen Quickshifter beispielsweise ist da das kleinere Problem.
Ausserdem kann ja auch eine externe Zündspule verwendet werden, wobei es da fraglich ist, ob sich das lohnt, da dort ja wieder die Verzögerung der Ladung mit beachtet werden muss.

Natürlich könnte man auch ein fertiges CDI kaufen, öffnen und nachbauen.. Aber sowas macht man doch nicht.


Keokeo..
0 x

Benutzeravatar
kalimuc
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 373
Registriert: 19 Jun 2014, 23:52
x 2

Re: Selberbau CDI programmierbar

#6 Beitragvon kalimuc » 04 Feb 2016, 20:42

In etwa 2 Jahren könnte ich weiterhelfen, wenn ich mit meinem Studium weiter bin :D
Finde es sehr interessant wenn sowas für günstiges Geld angeboten werden würde, sowas testen im Alltagsmoped wäre auch cool.
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3316
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 288

Re: Selberbau CDI programmierbar

#7 Beitragvon DMT Racing » 05 Feb 2016, 00:07

Ich werde mich mit dem ganzen mal näher Beschäftigten und mal was ausdenken.
Vielleicht findet sich noch jemand, der das elektronisch umsetzen kann. Vielleicht liest Oliver mal mit.
0 x

Benutzeravatar
Minimalkart
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1139
Registriert: 15 Dez 2009, 15:55
x 1
x 10

Re: Selberbau CDI programmierbar

#8 Beitragvon Minimalkart » 21 Mär 2016, 19:55

Hi,

also ich weis ja nicht, ob ich mit "Oliver" gemeint bin. Wohl eher nicht.
Aber ich finde das Thema auch interessant, und wollte mal nachfragen, was Deine nähere Beschäftigung ergeben hat und was Du Dir ausgedacht hast?

Gruß Oliver
0 x

Benutzeravatar
DMT Racing
Meistertuner
Meistertuner
Beiträge: 3316
Registriert: 24 Mai 2008, 12:45
x 288

Re: Selberbau CDI programmierbar

#9 Beitragvon DMT Racing » 21 Mär 2016, 22:30

Also,leicht ist das ganze ja nicht.
Erst einmal ist es wohl das wichtigste, sich Gedanken darüber zu machen, ob die Zündspule mit dabei ist, oder separat eine, z. B. Von der Pvl verwendet werden soll.
Theoretisch wäre es ja sinnvoller, die Zündspule zu integrieren, um die nicht bekannte Verzögerung der externen Zündspule aus dem Weg zu gehen. Jedoch sollte das ganze auch robust sein.
So wie ich es verstanden habe, geht es darum, das Signal der Standard Pvl in gewissen Bereichen zu verzögern. Eine Vorverstellung des Zzp lass ich mal weg, da man das ja über die Spätverstellung regeln könnte, ähnlich wie bei der Delta von RZT, wo der zzp pauschal sehr früh eingestellt wird.
Nun muss doch ein Microcontroller das Signal auffassen und zeitlich verschieben, bis er es weiter gibt.
Dann muss mittels Verstärkerschaltung das Signal zur Zündeinheit weiter gegeben werden.
Nun ist es nur fraglich, ob es vielleicht ratsamer wäre, mit einer externen Sensorscheibe zu arbeiten, um den Zzp nicht zeitlich, sondern über Grad/kW zu verschieben. Ich hoffe, du verstehst.
Das ganze sollte in einem Alu Gehäuse sitzen, um die Transistoren zu kühlen.

Das Zündsignal sollte doch um die 0,7V liegen, um einen Transistor ansteuern zu können, oder?
Und ein programmierbarer IC sollte es doch auch geben, oder?
0 x

Benutzeravatar
Minimalkart
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1139
Registriert: 15 Dez 2009, 15:55
x 1
x 10

Re: Selberbau CDI programmierbar

#10 Beitragvon Minimalkart » 22 Mär 2016, 18:04

Hi,

Also,leicht ist das ganze ja nicht.

Nein, wirklich nicht, und glaube mir, noch 2 Zehnerpotenzen komplizierter. :thumbsup:
Ich kann mir dieses Urteil erlauben, weil wir mit einem Sportfreund gemeinsam seit über 3 Jahren an solch einem System arbeiten und auch Lösungen haben, was allerdings noch ein klein wenig mehr kann. ;-).
Du hast Dir zwar schon viele Gedanken gemacht, aber eine Struktur, wie man sie für solch ein Projekt benötigt, sehe ich da nicht. Ich sehe auch nicht die nötige Unterstützung aus dem Forum selbst, dafür aber durchaus Interesse, so etwas für ganz kleines Geld zu bekommen. Also wie meist. :-(
Nur so geht das nicht, der Entwicklungsaufwand incl. erforderlichem Entwicklungs-Equipment sind derartig hoch, das gibt niemand fürn Appel und n Ei Preis. :exclamation:
Ein erster Schritt wäre ja vielleicht, tatsächlich mal die Schaltung aus dem MZ-Forum inkl. Programmierung nachzubauen. Alles, was man braucht, auch das Programm, sind öffentlich. Müsste eben nur mal einer machen. Ich hab schon, und kann bestätigen, das zumindest der CDI-Teil funktioniert.
Nur, wer braucht schon ne CDI, und warum eigentlich CDI und nix anderes?
Aber vermutlich wird es niemand tun, und insofern sehe ich diesen Vorschlag für das Forenprojekt als unrealistisch.
Einige Antworten vor mir haben dies schon etwas weniger drastisch formuliert.

Ach so DMT, hast PN.

Gruß Oliver
0 x


Zurück zu „Herstellungs- und Verfahrensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast