Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

Nur die Technik machts ... (Schweißen, Fräsen, etc.). Technische Probleme gehören hier nicht hinein!

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CrazyKevin
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1002
Alter: 24
Registriert: 26 Dez 2010, 11:55
x 3
x 33

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#51 Beitragvon CrazyKevin » 27 Mär 2016, 13:49

Grüße Shelby,

Ich habe vor 2 Wochen eine WIG Lehrgang Aluschweißen gemacht. Habe 1-3mm alles mit 2,4er Nadel Gold geschweißt und da hatte sich immer eine Kalotte gebildet. Geschliffen habe ich die immer längs und spitz wie beim Stahlschweißen. Gasmenge war 7-9 Liter. Stumpfnaht mit 10er Düse, kehlnaht mit 6er oder 8er.
Die Behauptung das Alu nur mit der grünen geschweißt wird kann ich nicht bestätigen.
Stromstärke kann ich dir nicht sagen weil ich mit Regler am Brenner geschweißt habe.

Mfg Kevin
0 x
Frauen zu verstehen ist genauso einfach wie Pudding an die Wand zu nageln!

Mongo ist keine Frucht!

KC-Racing

Benutzeravatar
Sperbär 50
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2488
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 12
x 81

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#52 Beitragvon Sperbär 50 » 27 Mär 2016, 15:34

Na klar geht das mit den "Gold" Elektroden auch. Da die aber höher legiert sind wie die Reinwolfram Elektroden dauert es halt mit der Kalottenbildung und kleiner Stromstärke für dünnwandiges Material etwas länger. @Kevin, Du hast bestimmt jahrelange Berufserfahrung beim schweissen von Leichtmetallen?! Ich hatte das umseitige einer Arbeitsanweisung für das WIG-Schweissen aus der Luftfahrtindustrie entnommen. Gr.
0 x

Benutzeravatar
CrazyKevin
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 1002
Alter: 24
Registriert: 26 Dez 2010, 11:55
x 3
x 33

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#53 Beitragvon CrazyKevin » 28 Mär 2016, 01:41

Grüße,

Ich habe 3 Wochen Erfahrungen beim schweißen mit Alu auf der Uhr.
Konntest du schon weitere Tests machen Shelby?

Mfg Kevin
0 x
Frauen zu verstehen ist genauso einfach wie Pudding an die Wand zu nageln!



Mongo ist keine Frucht!



KC-Racing

Benutzeravatar
Shelby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 571
Registriert: 21 Sep 2010, 19:20
x 2
x 5

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#54 Beitragvon Shelby » 28 Mär 2016, 12:23

Nö, die Nadeln sind leider am samstag nicht gekommen. Hoffe, dass es Dienstag weitergeht.
0 x

Benutzeravatar
Shelby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 571
Registriert: 21 Sep 2010, 19:20
x 2
x 5

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#55 Beitragvon Shelby » 06 Apr 2016, 17:11

So, heute konnte ich nochmal ein wenig Testen. Mit den grünen Elektroden schweißt es sich insgesamt etwas besser, aber immer noch nicht toll.
Wenn ich eine Naht schweiße, merke ich nach 3-4 cm dass der Einbrand geringer wird und es dann anfängt zu brummen bis dann gar kein Schmelzbad mehr zustande kommt. Wenn ich dann nochmal ansetzen möchte, will die Elektrode nicht mehr zünden, sie ist dann dunkelblau und meiner Meinung nach verbrannt.
Ich verstehe nicht wie so etwas zustande kommen kann wenn genug Gas kommt. Kevin schrieb ja dass er für Stumpfnähnte eine 10er Düse hernimmt, aber mit der 7er muss es doch auch gehen. :unsure:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2488
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 12
x 81

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#56 Beitragvon Sperbär 50 » 06 Apr 2016, 17:22

Regelst Du die Stomstärke während des Schweissens mit Fußpedal?? Den Startstrom würde ich genau so einstellen wie den Schweißstromregler. Der "Balance Regler" müsste der 3 von links unten sein. Nach rechts drehen= Erhöhung vom Einbrand. Unten ganz links würde ich den Gasnachlauf erhöhen damit die Elektrode nicht "blau" wird. Falls die blau ist, dann zünden die schwerer. Ich hatte immer 10s eingestellt. Gr.
0 x

Benutzeravatar
Shelby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 571
Registriert: 21 Sep 2010, 19:20
x 2
x 5

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#57 Beitragvon Shelby » 06 Apr 2016, 18:31

Die Stromstärke kann ich nur am Gerät regeln. Deshalb hatte ich mir den Startstrom auf 100 A und den Schweißstrom auf ca. 60 A gestellt, so muss ich am Anfang nicht so lange auf der Stelle bleiben um das Schmelzbad zu bilden.
Der 3. Regler von links ist für das Pulsschweissen, welches laut Hersteller nur bei Gleichstrom funktioniert. Die Balance stellt man beim 3. von rechts unten ein (Stromverlagerung), zum Schluss hatte ich zum Testen volle Luzzi aufgedreht.
Gasnachlauf werde ich dann mal höher stellen, mir wurde in der Ausbildung damals gesagt langen Gasnachlauf braucht man nur bei Edelstahl. Aber allein daran kann es auch nicht liegen, die Elektroden fangen ja auch schon beim ersten Schweißen damit an. Mitten unter der Naht fängt es an, dass sich kein richtiges Schmelzbad mehr bildet und es anfängt zu brummen.
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2488
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 12
x 81

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#58 Beitragvon Sperbär 50 » 06 Apr 2016, 18:57

Evtl. liegt es auch an dem Gerät.....
0 x

Benutzeravatar
Shelby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 571
Registriert: 21 Sep 2010, 19:20
x 2
x 5

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#59 Beitragvon Shelby » 06 Apr 2016, 19:19

Der Gedanke kam mir auch schon, das Ding war zwar nicht billig, ist aber auf keinen Fall High-End :D
Eins fällt mir da noch ein: Wie weit spannt ihr die Elektroden maximal aus? Bis 1 cm müsste eigentlich auch in Ordnung sein?
0 x

Benutzeravatar
Sperbär 50
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2488
Registriert: 12 Aug 2013, 23:51
x 12
x 81

Re: Wolfram Elektroden zum WIG Schweißen.

#60 Beitragvon Sperbär 50 » 06 Apr 2016, 19:35

Auszug Arbeitsanweisung WIG Schweissen: "Die Elektrodenspitze soll nicht mehr als ca.6mm aus der Düse herausragen. Wenn ein längerer Überstand nötig ist, muss mit höheren Schutzgasmengen oder in einer Schutzgaskammer gearbeitet werden." .....
0 x


Zurück zu „Herstellungs- und Verfahrensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste