Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Joo
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 248
Registriert: 08 Okt 2012, 11:24
x 7
x 38

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#11 Beitragvon Joo » 17 Mär 2017, 09:20

Feld Racer hat geschrieben:Gruß, als erstes wie schon gesagt mal die Zündung abblitzen und schauen obs auch wirklich 1,5mm vor OT sind.
Die 1,5mm sind auch richtig, wenn du jetzt auf 1,6 oder 1,7mm gehst merkst du bei so einen Motor kein bis kaum einen Unterschied. Desweitern ist der spätere Zündzeitpunkt was die Endgeschwindigkeit angeht im Vorteil. Bei 1,7mm müsste es theoretisch "schlechter werden".
Wie ist dein Unterbau in Schuss? Kurz vorm tod oder mal neu gemacht? Quetschmaß gemessen?
Wenn alles passt dann definitiv mal ein anderen Vergaser testen.
Mfg


Moin!

Ich würde gern mal nachfragen wie es dazu kommt. Ich habe es bis jetzt nämlich genau andersrum verstanden und würde mich gern aufklären lassen.

Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass mit früherer Zündung das Drehmoment über das gesamte Band ansteigt, allerdings auch die Gefahr eines Loches im KoBo neben generell höheren Belastungen. Daher kann man bei unseren Motoren nicht viel früher als 1,8mm v. OT gehen. Mit höherer Drehzahl verstellt die Zündung ja trivialer Weise auf etwas später, weshalb die "frühe Zündung" gerade im hohen Drehzahlbereich Vorteile hat und der Motor weiter dreht. (Also eventuell auch höhere Geschwindigkeit) Im Gegenzug ist ne späte Zündung ala 1,1 mm v. OT super im unteren Bereich und springt gegebenenfalls sogar besser an.

Wäre super wenn mich da jemand korrigiert oder eventuell zustimmt. Man will ja immer dazulernen...
0 x

Benutzeravatar
Fischbert
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 62
Alter: 26
Registriert: 05 Sep 2016, 10:40
Wohnort: Faßberg
x 64
x 12

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#12 Beitragvon Fischbert » 17 Mär 2017, 09:44

Das ist beim zweitakter nen bisschen anders als beim viertakter. In unteren Drehzahlen ist eine später zzp gut um den Motor zu starten. Im mittleren Drehzahlbereich sollte die Zündung Richtung früh gehen, da ja die flammfrantgeschwindigkeit in etwa konstant ist und die Zeit zur Verbrennung auf Grund der höheren Drehzahl immer kürzer wird. Soweit ja recht logisch. Im oberen Drehzahlbereich allerdings sollte der zzp wieder Richtung spät gehen. Eben damit der Motor weiter drehen kann. Den Grund dafür kenn ich auch nicht zu 100%. Ich habe in mehreren Lektüren gelesen das es daran liegt, das mit steigender Drehzahl der füllungsgrad des Zylinders steigt, wodurch sich die zündwilligkeit des Gemisches verbessert. Dies soll wohl dafür sorgen das der zzp Richtung spät wandern muss. Dies zeigt eben auch, warum man mit einem statischen zzp nie die leistungswerte wie mit einer dynamischen zzp Verstellung erreicht. Es ist eben immer ein Kompromiss.

Aber wie gesagt, sicher bin ich mir da auch nicht.
0 x

Benutzeravatar
Joo
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 248
Registriert: 08 Okt 2012, 11:24
x 7
x 38

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#13 Beitragvon Joo » 17 Mär 2017, 10:37

Das bringt mein Verständnis schon mal weiter! :)
Merci!
0 x

Benutzeravatar
martin080996
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: 09 Jun 2013, 13:36

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#14 Beitragvon martin080996 » 17 Mär 2017, 16:55

Hallo,
habe mir schon überlegt nen 21er rvfk zuzulegen, falls es absolut nichts mit dem ZT wird, dann aber am liebsten neu. Habe mal rumgefragt zwecks Stroboskop zum Abblitzen, da würde ich auch lieber sicher gehen. Ein Teilproblem hatte ich bemerkt und zwar war mein ansauggummi kaputt, da war aber ein Rohr drüber, weil bei mir allgemein das Problem besteht, dass die Ansaugstutzen zu kurz sind, sprich, dass ich es mit Müh und Not auf Vergaser und Herzkasten ein paar Millimeter bekomme. Kann es sein, dass der Motor da zu weit vorne sitzt, ich vermute der Vorbesitzer hat einen Fehler beim Motorlager gemacht, wenn nun der Motor soweit abkippt, sitzt er ja automatisch weiter vorne? Mikuni hört sich ja auch ganz interessant an, Probleme sind nur die Serienoptik und die vernünftige Verbindung zum Standard Herzkasten.
Mfg
Martin
0 x

_Jamueh_
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 84
Registriert: 16 Aug 2016, 17:14
x 35
x 18

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#15 Beitragvon _Jamueh_ » 17 Mär 2017, 19:09

Für den Mikuni gibts den Adapter 40/28 für den normalen herzkasten. Kostet mein ich 15€.
MfG
0 x

Benutzeravatar
martin080996
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 6
Registriert: 09 Jun 2013, 13:36

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#16 Beitragvon martin080996 » 17 Mär 2017, 20:17

Ja,
das weiß ich, ist der Adapter vom Tuning Luftfilter Kasten auf Bvf nur rumgedreht. Aber da hat man, denke ich mir jedenfalls so, immer den Querschnittssprung, das optimale kann das doch auch nicht sein?
Mfg
Martin
0 x

Benutzeravatar
dhperformancegarage
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 176
Alter: 27
Registriert: 16 Feb 2017, 10:08
Wohnort: Sachsen
x 77
x 18

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#17 Beitragvon dhperformancegarage » 18 Mär 2017, 01:35

Du kannst auch einfach daß kleine ansaugrohr heraustrennen und ein größeres einkleben, wie beim sport herzkasten.
dann hast du den selben Durchmesser wie der Mikuni.
Fällt ja aber eh flach wegen Optik.
0 x
85er/2 von eastsideperformance :thumbsup:

_Jamueh_
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 84
Registriert: 16 Aug 2016, 17:14
x 35
x 18

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#18 Beitragvon _Jamueh_ » 18 Mär 2017, 07:51

martin080996 hat geschrieben:Ja,
das weiß ich, ist der Adapter vom Tuning Luftfilter Kasten auf Bvf nur rumgedreht. Aber da hat man, denke ich mir jedenfalls so, immer den Querschnittssprung, das optimale kann das doch auch nicht sein?
Mfg
Martin

Der Vergaser selbst hat ja auch nur nen 20er Einlass,der Sprung ist meines Erachtens nach vernachlässigbar und wird sich kaum bis gar nicht bemerkbar machen
0 x

Benutzeravatar
Hubraumsuchti
Schraubergott
Schraubergott
Beiträge: 2000
Alter: 27
Registriert: 23 Jan 2013, 21:34
x 42
x 199

Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#19 Beitragvon Hubraumsuchti » 18 Mär 2017, 12:21

Der Vergaser hat 20mm, der Kasten 24mm. Ich baue da nie was um. Außer krach bringts nämlich nix, hat der Prüfstand bestätigt.
1 x
Ich bin Shakira

Zum fröhlichen Hartzer

70/5 Gebläsemembraner auf M54: 9,4PS und 9,4NM
M53 mit 63/6: 14,4PS
KR 51/2E BJ 84: Daily Racer mit RZT RS1004D
RS 85: JWSport 85/5 mit Na´s
S51N: QT 85/4 und schnickschnack

xX2fast4youXx
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 33
Registriert: 18 Mär 2017, 09:18
x 1

Re: RE: Re: Abstimmprobleme beim 60/4 von Peters

#20 Beitragvon xX2fast4youXx » 18 Mär 2017, 13:39

Hubraumsuchti hat geschrieben:Der Vergaser hat 20mm, der Kasten 24mm. Ich baue da nie was um. Außer krach bringts nämlich nix, hat der Prüfstand bestätigt.

Stimmt, ich baue da auch nie was um.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
0 x


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0815 Tuning, Google [Bot] und 6 Gäste