Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Vinni1993
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 796
Alter: 24
Registriert: 18 Jul 2011, 08:46
x 25
x 174

Entstehung eines neuen 6 Gang Getriebe

#1 Beitragvon Vinni1993 » 08 Feb 2015, 09:57

Grüße,

ich wurde drum gebeten, ein neues Thema zu eröffnen!
Na klar, mach ich das doch mal.

Ich habe, ja schon einiges im anderen Thema geschrieben.
Bisher bin ich soweit, das ich das Getriebe vollständig (inc Abstände der Wellen) Konstruiert und ausgeglichen habe.
Also hier nochmal:

Übersetzung vom Getriebe:
1- 42/14
2- 40/16
3- 36/20
4- 34/22
5- 32/24

Mateiral der Wellen ist 42CrMo4, wird vorgedreht, dann Nitriert und am Ende Rundgeschliffen.
Zahnradmaterial ist 16MnCr5, er hat einfach mit die beste Kernzähigkeit, außerdem kommt man sehr leicht ans Material.
Die Lochabstände hab ich auch geändert, so werden die Zahnräder direkt "mittig" mitgenommen.
Spezielle Ausgleichsscheiben gibt es auch mit dazu.
Ein Kickstartetritzel muss ich auch noch Konstruieren und nach fertigen, den durch den geänderten 1 Gang, passen die nicht mehr.

Die breite der Zahnräder ist wie folgt:
1- 8,7mm
2-8,7mm
3-8mm
4-7,7mm
5-7,6mm

Demnächst werde ich mal Anfangen die Wellen vor zu drehen.
Falls weitere Fragen da sind, immer her damit :)

Gruß Vincent
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Vinni1993 am 09 Jan 2016, 20:02, insgesamt 2-mal geändert.
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 597
Alter: 37
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 69
x 74
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#2 Beitragvon Mr.Eyeballz » 08 Feb 2015, 10:15

An ner nitrierten Abtriebswelle wär ich auch interessiert, wenn sie dimensionell der MZA Welle gleicht. Schau, dass du den Einstich für SiRi am 1. Gang in der richtigen Breite machst, das ist bei den MZA Wellen ja ne Katastrophe. Kann den Sicherungsring bald 1,5mm hin und herschieben. Ich würd die Abtriebswelle anschließend noch phospatieren. Das minimiert die Reibung und Fressneigung der Losräder auf der Welle ungemein. Unsere Differentialbolzen werden carbonitriert und anschl. phosphatiert.

Ich hab folgende Radbreiten realisiert:

1.Gg 9,4
2.Gg 9,3
3.Gg 7,8
4.Gg 7,8
5.Gg 7,8

Gruß Michael
0 x

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2778
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 31
x 111

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#3 Beitragvon Firma RZT » 08 Feb 2015, 10:25

Hallo!

Jo, beides feine Projekte und definitiv sinnvoll. Bei der Ritzelbreite ist wie man sieht noch richtig Luft für Verbreiterungen. Der kleine "Nachteil": Je breiter die Ritzel sind (bzw je schmaler die Zwischenscheiben) desto genauer müssen die Getriebewellen untereinander und im Gehäuse ausgemittelt werden. Gerade bei Getrieben die einzeln an Kunden ausgeliefert werden muss man da höllisch aufpassen dass nix schiefgeht.

MfG RZT
0 x

Benutzeravatar
Mr.Eyeballz
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 597
Alter: 37
Registriert: 27 Okt 2013, 19:50
Wohnort: Südhessen
x 69
x 74
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#4 Beitragvon Mr.Eyeballz » 08 Feb 2015, 10:37

Ja der axiale Abstand zwischen Losräder und Festräder der nebenan liegenden Radpaare wird da verdammt eng. Das war auch der Grund, warum ich den Siri am 1. Gang samt Lager mit Loctide hochfest auf die Welle geklebt hab. Schön isses nicht, funktioniert aber.

Mal paar Pics zu den Rädern:

Vorderseite:
[ATTACH=CONFIG]13961[/ATTACH]

Rückseite:
[ATTACH=CONFIG]13962[/ATTACH]

Rücknahme der Nabe zum Sicherungsring 1. Gg:
[ATTACH=CONFIG]13963[/ATTACH]


Abtriebswelle + Räder 3 - 5:
[ATTACH=CONFIG]13964[/ATTACH]

Man beachte die kleine Freßspur am Sitz 1. Gg.

Laufleistung ca 5.000km.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x

lasernst
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2689
Registriert: 21 Aug 2011, 22:27
x 12
x 58

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#5 Beitragvon lasernst » 08 Feb 2015, 11:41

Sehr schön
0 x

Benutzeravatar
TuningKarl
Simson-Kenner
Simson-Kenner
Beiträge: 812
Registriert: 07 Okt 2012, 10:27
x 132
x 120

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#6 Beitragvon TuningKarl » 08 Feb 2015, 13:24

Geiles Projekt!
Nur der extrem lange erste Gang.. Für den Alltag/Straßenverkehr ist das nichts.
Das kriegt man auch nicht mit Primär- oder Sekundärübersetzung sinnvoll ausgeglichen.
0 x

Benutzeravatar
TommyMaul
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 258
Registriert: 01 Jun 2014, 17:56

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#7 Beitragvon TommyMaul » 08 Feb 2015, 14:22

Also falls es eine Version geben sollte mit einem kürzeren ersten Gang, ergo dem langen aus Suhl oder wie bei Ronge noch ein bissel kürzer würde ich direkt eins kaufen, wenn es dann endlich hällt :thumbsup:
0 x

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2778
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 31
x 111

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#8 Beitragvon Firma RZT » 08 Feb 2015, 16:35

Hallo!

Meine Meinung zu der langen Übersetzung des 1. Ganges kennst du ja auch. Soll keine Kritik sein, aber bei der Art und Weise wie du das fertigst wäre es für Dich nur ein kleiner Mehraufwand von der Kupplungswelle noch eine 12-Zahn-Version zu machen und dann hättest du ein perfektes Getriebe für Rennmotoren und eins für Alltagsmotoren.

Mfg RZT
0 x

Benutzeravatar
keokeo
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2061
Registriert: 16 Dez 2011, 11:47
Wohnort: Gera / Chemnitz
x 533
x 241
Kontaktdaten:

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#9 Beitragvon keokeo » 08 Feb 2015, 16:57

Vinni was hat dich nochmal dazu gebracht den ersten so lang zu machen?
0 x

Benutzeravatar
Firma RZT
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2778
Registriert: 13 Dez 2008, 13:15
x 31
x 111

Re: Entstehung eines neuen 5 Gang Getriebe

#10 Beitragvon Firma RZT » 08 Feb 2015, 17:25

Hallo!

Na für Rennmopeds ist das schon gut so denn so kann man den ersten Gang aktiv auf der Strecke nutzen, nur für die Alltagskunden passt es halt nicht so gut (und von denen gibts nunmal viel mehr).

Mfg RZT
0 x


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fuenfundachtziger und 5 Gäste