Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Simmi Rider
Fußgänger
Fußgänger
Beiträge: 14
Registriert: 07 Jun 2012, 11:46

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#71 Beitragvon Simmi Rider » 08 Jun 2012, 20:50

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Ich melde die Simson erst nächste Woche an und dann mach ich mal paar Bilder von Mopped und Auspuff und vorallem dem großen KZ 8-)

Fahrzeugpapiere stelle ich ungern hier rein :sorry:

Auspuff wurde mir von meinen Tuner empfohlen dann er ein sehr großes Volumen besitzt ;)
0 x

Benutzeravatar
Drake1979
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2980
Alter: 38
Registriert: 24 Feb 2009, 23:13

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#72 Beitragvon Drake1979 » 08 Jun 2012, 20:53

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Dann scheint ja doch nicht alles mit rechten Dingen abgelaufen zu sein.
Erzählen kann man viel aber wenns dann drum geht die Eier auf den Tisch zu legen kneifen die meisten, genauso wie du...
Wieso willst sie nicht rein stellen? Kannst doch alles wie TÜV Stelle usw schwärzen...
Denkst du das SEK kommt vorbei und nimmt dir die Papiere wieder weg wenn alles rechtens ist?
0 x

Benutzeravatar
Onklifiziert
Fahrradfahrer
Fahrradfahrer
Beiträge: 70
Alter: 22
Registriert: 29 Mai 2011, 16:41

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#73 Beitragvon Onklifiziert » 04 Jul 2012, 16:09

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

[quote=redhistory]ich habe mir eine simson gekauft... und die hat die sitzbank hochgebogen...
nicht stark aber sie ist hochgebogen...darf ich jetzt noch zu zweit fahren?
ein freund hat mir gesagt dass ich dann nurnoch alleine fahren darf und das eintragen lassen muss[/quote]

Zwar schon ein bisschen her, aber du darfst damit auch alleine nicht mehr fahren! Durch das hochbiegen des Obergurtes erlischt die Betriebserlaubnis!
0 x

Benutzeravatar
Floo
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 437
Alter: 24
Registriert: 14 Nov 2010, 16:50
x 1

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#74 Beitragvon Floo » 14 Aug 2012, 23:02

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Wie ist das eigentlich bei Eintragungen bei 50ccm Mopeds. Ich hab ja bloß den Zettel vom KBA.
Bekomme ich dann vom Prüfer nen Zettel und darf neue geänderte Papiere beantragen oder wo werden Veränderungen eingetragen? Eintragen lassen will ich Lenker und Rad-Reifen-Kombi (MZ Felgenringe und Savas).

Grüße
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 358
Alter: 39
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 1
x 14
Kontaktdaten:

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#75 Beitragvon schnitzer » 15 Aug 2012, 11:23

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

In Berlin ist es so:
Der Prüfer nimm die Umbauten ab und druck ein Gutachten aus. Damit muss man zur Zulassungsstelle (in Berlin macht das nur die in Marzahn). Dort wird das Gutachten abgestempelt und dient als neue Papiere für das betreffende Moped. Die Papiere vom KBA sind dann nihct mehr gültig und brauchen nicht mitgeführt zu werden.
Allerdings ist das bischen blöd, da das Gutachten ein A4 Zettel ist, der nur mit mehrfachen Falten in die Geldbörse passt.
0 x

Benutzeravatar
Floo
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 437
Alter: 24
Registriert: 14 Nov 2010, 16:50
x 1

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#76 Beitragvon Floo » 15 Aug 2012, 12:24

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Für mich als (zukünftiger) Berliner (bin noch auf Wohnungssuche :() wäre das ja dann top.
Hab zur Zeit keine Papiere für den Bock. Müsste ich im Vorfeld welche beantragen, damit die dann ihre Gültigkeit verlieren? :strange:
Vielleicht kann man sich dann mal in Berlin treffen oder so..

Hab jetzt schonmal mit nem Prüfer gequatscht.. M-Lenker ist kein Problem, aber die MZ Felgenringe sind eins.
Einer meinte, er bräuchte nen Gutachten davon.. ein anderer sagte er müsse sich das erstmal angucken.

Grüße
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 358
Alter: 39
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 1
x 14
Kontaktdaten:

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#77 Beitragvon schnitzer » 15 Aug 2012, 22:20

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Da kann ich dir einen Prüfer empfehlen. Allerdings muss alles in Ordnung sein. Der ist sehr pingelig, trägt solche Sachen aber ein. Hab bei mir die MZ Felge vorn und hinten noch breiter eingetragen.
0 x

Benutzeravatar
plucksch
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 164
Registriert: 02 Mär 2010, 19:08
x 1

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#78 Beitragvon plucksch » 25 Nov 2012, 02:42

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Ist es möglich die RG-80 Gabel + Bremse und Vorderrad einzutragen?
0 x

Benutzeravatar
mobbi
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 180
Registriert: 24 Dez 2003, 01:14
Kontaktdaten:

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#79 Beitragvon mobbi » 02 Dez 2012, 12:55

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Wie ist das , wenn das Moped einen stärkeren Motor eingetragen hat ,mit z.b. 80Km/h ,also mit richtigem Kennzeichen und Fahrzeugschein, mir aber irgendwann einfallt es wieder auf 50ccm zurück zu bauen.
Kann ich dann einfach die Betriebserlaubnis raus holen und mir ein Versicherungskennzeichen holen?

Oder wird die eingezogen, dass ein versichern als 50ccm mit 60km/h nicht mehr möglich ist?
0 x

Benutzeravatar
tomz188
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2681
Registriert: 25 Jan 2007, 18:55
x 30
x 15

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#80 Beitragvon tomz188 » 20 Feb 2014, 00:15

Ich möchte das ganze mal wieder aktuell machen.
Wer hat seitdem etwas eintragen lassen?

Die Moped Haftpflicht Versicherung wird ja wieder teurer und der Tüv für Mopeds ist immer mal wieder im Gespräch, also wäre es vieleicht gar nicht so verkehrt sein Moped mal legal abnehmen zu zu lassen. Im schwalbennest.de redet man mittlerweile von Abnahmen als Kleinkraftrad, ganz ohne Tüv..

Habe mal alle Simson Fahrzeugscheine die ich gespeichert habe verglichen, und dort steht immer:

"Kraftrad, Leichtkraftrad"


Nun meine Fragen:
Da ich mich aktuell gerade mit dem Finanzamt usw. wegen einer 125er rumschlage, wegen so Formulierungen, zahlt ihr Steuern auf Moped?
Ich weiß das bis 125ccm keine Steuern erhoben werden (theoretisch 9€ im Jahr), nur darf dann nur (laut Amt) Leichtkraftrad da stehen.
Wenn Kraftrad dort steht, werden Steuern erhoben. Also wie läuft das bei euch?
A1 Führerschein ist mal voraus gesetzt!

Was wäre den das Maximale bei einem Standart S51 Fahrwerk (ohne SB) was eingetragen wird? Sicherlich nur S70, oder hat jemand andere Erfahrungen?
0 x


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mbayer und 1 Gast