Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Simson Tuning...

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Drake1979
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2980
Alter: 38
Registriert: 24 Feb 2009, 23:13

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#51 Beitragvon Drake1979 » 05 Dez 2010, 20:14

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Ich muß mich etwas korrigieren nachdem ich heut beim TÜV war.
Die Auskunft von mir:
Radabdeckung
Glücklich, wer ein Fahrzeug hat, das bereits nach EG-Richtlinien abgenommen wurde: Hier besteht bezüglich der Länge der Radabdeckung nach hinten keine eindeutige Vorschrift mehr, und zwar sowohl beim vorderen als auch beim hinteren Schutzblech. Es wird allerdings allgemein eine "ausreichende" Abdeckung gefordert (Auslegungssache). Ältere Fahrzeuge müssen theoretisch immer noch mit einer max. 150 mm über der Radachse endenden Abdeckung fahren (bei belastetem Fahrzeug vorn und hinten). Auch hier lohnt sich jedoch eventuell die Nachfrage beim Prüfer.
ist falsch!
Für Zweiräder gilt:
30°nach vorn und 50° nach hinten ausgehend von der Vertikalen!
sieht dann so aus:
Bild
Hängt ganz einfach damit zusammen das es relativ Wurst ist wie dreckig dein Moped oder du wirst, hauptsache es baut sich vor dir keine Wasserwand auf wenn du mal ne Pfütze erwischst.
0 x

Benutzeravatar
SCARFACE
Drehmomentjunkie
Drehmomentjunkie
Beiträge: 2386
Registriert: 29 Jan 2008, 22:16

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#52 Beitragvon SCARFACE » 05 Dez 2010, 22:02

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Interessant. Ich find es auch mal schön, dass sich jemand dorthin "traut" und fragt und nicht nur das weiter erzählt, was man so im Internet ließt. Ist den so eine Kürzung dann trotzdem noch Eintragungspflichtig oder sollte das einfach allgemein jeder wissen und es soll nur eigehalten werden?
Du meint aber die Winkel zur Vertikalen und nicht zur Horizontalen?
0 x

Benutzeravatar
Drake1979
UBB-Specialist
UBB-Specialist
Beiträge: 2980
Alter: 38
Registriert: 24 Feb 2009, 23:13

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#53 Beitragvon Drake1979 » 05 Dez 2010, 23:27

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

:oops:
Ja mein ich ich habe es schon verbessert ;)
Normaler weise mußt du es nicht mal mehr eintragen lassen, solange du die Kanten sicherst. Egal ob mit keder Börteln oder ähnlichem. Das die Maße so total behindert aussehen ist klar aber es sind auch nur die Mindestmaße länger darfs gern sein.
Der TÜVer ist auch der Einzige in dieser Zentrale der Einzelabnahmen machen darf ich denk der kennt sich schon aus.
0 x

Benutzeravatar
mobbi
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 180
Registriert: 24 Dez 2003, 01:14
Kontaktdaten:

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#54 Beitragvon mobbi » 16 Feb 2011, 12:30

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

hi,
wie sieht es mit Eintragung einer Stahlflex Bremsleitung an einer originalen Scheibenbremse aus?
Gibts da Gutachten für Simson?

Und hat jemand statt der 1,6 x16er Felge eine 1,85 x16 oder gar 2,15 x16 eingetragen bekommen?
Mit entsprechender Bereifung also 80/80 16 bzw 90/80 16
0 x

Benutzeravatar
Floo
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 437
Alter: 24
Registriert: 14 Nov 2010, 16:50
x 1

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#55 Beitragvon Floo » 16 Feb 2011, 12:47

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

[quote=mobbi]Und hat jemand statt der 1,6 x16er Felge eine 1,85 x16 oder gar 2,15 x16 eingetragen bekommen?
Mit entsprechender Bereifung also 80/80 16 bzw 90/80 16[/quote]

Das hat Drake hinbekommen.War wohl kein Problem.Musst dem Dekratypen bloß erzählen, dass es eine breite Simsonfelge ist und keine von einer MZ.:D
0 x

Benutzeravatar
NikWin
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 224
Registriert: 18 Sep 2010, 20:03

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#56 Beitragvon NikWin » 16 Feb 2011, 12:55

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Wie viel kostet eigentlich eine Eintragung, wenn ein Teilegutachten vorhanden ist? (z.B. ein Lenker)
0 x

Benutzeravatar
Mopedmanu
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 270
Registriert: 25 Feb 2011, 20:29

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#57 Beitragvon Mopedmanu » 25 Feb 2011, 21:01

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Huhu,

Also ist dein kleinkraftrad dadurch zum Lecihtkraftrad geworden, also ein Motorrad..
Hab das gleiche auch vor, weil die Strafen bangen mich *oohh*
0 x

Benutzeravatar
schnitzer
Fahranfänger
Fahranfänger
Beiträge: 355
Alter: 39
Registriert: 01 Nov 2007, 13:17
x 1
x 14
Kontaktdaten:

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#58 Beitragvon schnitzer » 15 Mai 2011, 12:22

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Zum Thema Breitere Felgen + Reifen

Dieses ist möglich. Habe selber andere Kombination eingetargen (in Berlin).
Dazu wurde mir vom TÜVer folgende Vorschriften/Richtlinen (ohne Paragrafen) genannt.
Reifen hinten:
- Abrollumfang darf nicht größer werden (maximal 1% mehr)
- Abstand zu Kette und Rahmenteilen mindestens 5mm
Reifen vorne:
- Abstand zur Gabel mindestens 5mm

Dabei ist zu beachten, das der Tacho nach dem Umbau noch einen genauen (wenn es das beim Simsontacho überhaupt gibt) Wert anzeigt. Bei den Reifen ist darauf zu achten, das sie auf eine passende Felge gesogen werden. Ein 100er Reifen gehört z.B. nicht auf eine 1,6Zoll Felge.

Wegen dem Kennzeichen an der Schwinge. Es gibt da eine Vorschrift, die besagt das das Kennzeichen in einem bestimmten Winkel von beiden Seiten sichtbar sein muss. Das tut es an der Schwinge nicht mehr. Die Position des Kennzeichens an der Schwinge gibt es nur in Ausnahmefällen, bei Maschinen wo es Serienmäßig nicht anders geht.

Bei der Mindestradabdeckung gibt es für die alten Simsonmodell eine andere Vorschrift, wie diese, die der TÜVer von Drake1979 angesetzt hat. Liegt einfach daran, das die Mopeds älter sind. Kann jetzt natürlich auch sein, das es bei ihm anders ist, weil es sich um ein Leichtkraftrad handelt (Baujahr ist mir bei ihm nicht bekannt.
Die Vorschrift besagt, das die Mindestradabdeckung von der Achse aus gesehen 15cm nach oben reichen muss. Hierzu ein Bild.
Bild

Soweit erst mal von mir. Gibt noch mehr, was man eintragen lasen kann. Wichtig ist, sich VORHER mit dem Prüfer zusammen zu setzten um nicht danach das böse Erwachen zu haben.
0 x

Benutzeravatar
alexandersr50
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 522
Registriert: 16 Jan 2011, 18:38

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#59 Beitragvon alexandersr50 » 10 Jul 2011, 21:46

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

Wo wir gerade bei Reifen bzw. Felgen sind.
Wie sieht das eigentlich aus mit dem Eintragen von einer USD-Gabel mit Scheibenbremsmontage?
Kann ich da z.B. 'ne Gabel von'nem Crossmoped nehmen (YZ,KX,CR...)
Oder sind die im Straßenverkehr nicht zugelassen?

Gruß
0 x

Benutzeravatar
captain future
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 526
Registriert: 25 Dez 2010, 14:51

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

#60 Beitragvon captain future » 18 Dez 2011, 22:53

Re: Wichtiger Leitfaden für die Abnahme von Umbauten

[quote=alexandersr50]Wo wir gerade bei Reifen bzw. Felgen sind.
Wie sieht das eigentlich aus mit dem Eintragen von einer USD-Gabel mit Scheibenbremsmontage?
Kann ich da z.B. 'ne Gabel von'nem Crossmoped nehmen (YZ,KX,CR...)
Oder sind die im Straßenverkehr nicht zugelassen?

Gruß[/quote]

Ich denke nich^^
Erstma weil das dann kein Teil is was schon im Straßenverkehr zugelassen ist und dann, weil die Fahreigenschaften negativ beeinflusst werden können.

Ich wollte ne DT125 Gabel einbauen aber das macht mein TÜVer nicht mit weil dann die Belastungen am Lenkkopf zu groß werden könnten und der Rahmen an der Stelle Bricht, dh er müsste mittels scheißen verstärkt werden und das hat er auch nicht gerne dass am Rahmen rumgebraten wird obwohl er weiß dass ich schweißen kann was auch ein paar Schweißerscheine bestätigen. Auch wenn es jemand mit noch höheren Scheinen schweißen würde, würde er es nicht abnehmen.

Was auch interessant ist, Eintragung MZ-Trommel?!

mfg
Kai
0 x


Zurück zu „Tuning“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0815 Tuning und 6 Gäste