7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

Unfälle und Bekanntschaft mit den Ordnungshütern.

Moderator: MOD-TEAM

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Elektromensch
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5322
Registriert: 24 Nov 2011, 19:45
x 11
x 12

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#21 Beitragvon Elektromensch » 22 Mär 2017, 23:20

dhperformancegarage hat geschrieben:Weil es nichts mit dem Tatbestand zu tun hat und es den "Beamten " nichts angeht wo die Teile herkommen.
So isses. Man muß als Beschuldigter überhaupt nix sagen, wird einem eh irgendwie ein Strick draus gedreht. Die Bullen versuchen halt mit allerlei mehr oder weniger plumpen Tricks, soviel Infos wie möglich aus einem herauszupressen.
Als ich mal angehalten wurde, meinte der Schnittlauch: "Na, da waren Sie aber schnell unterwegs!" Wohl in Erwartung, daß ich irgendwas sage, aber darauf reagiere ich doch nicht - war ja noch nicht mal ne Frage. Der Kollege hat dann direkt die Gesprächsführung übernommen und wollte Führerschein und Fahrzeugschein (hält wahrscheinlich nicht oft Mopeds an, sonst hätte er nach dem Versicherungsschein gefragt), wie üblich halt.
1 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 507
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 22
x 107

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#22 Beitragvon Mopedschmiede » 23 Mär 2017, 06:49

Also ja es wurde explizit gefragt ob die Teile bei mir bezogen wurden, ob denen das irgendwas gebracht hätte bleibt zu bezweifeln. Wie ja bereits gesagt wurde, tut das nichts zur Sache, wenn auf der Rechnung Tuningzylinderkit steht, ist das ja eindeutig. Es gab da mal ein schönes Meme, weiß gar nicht wer es gemacht hat, aber das erklärt die Logik in Deutschland relativ plump und eindeutig.

10906187_1575003692767676_1422739099621746290_n.jpg


Ich frage mich schon seit Jahren wo die Logik in den Führerscheinklassen besteht. Du kannst mit B nen 2000PS Auto fahren und das ist alles legitim, aber darfst kein 10PS Motorrad bewegen weil ist ja gefährlich. Meiner Meinung nach sollte mindestens die Klasse A1 an B angegliedert sein und nicht M. Auch diese Taktik das Fahrzeug gleich einzuziehen ist reiner Unsinn, wie viele Rollertuningdokus gibt es auf Youtube wo Polizisten mit nem Prüfstand Rollerfahrer rausziehen, nicht einmal wurde da ne Karre eingezogen wegen Leistungssteigerung, immer gibts nen Mängelschein und man darf Heim schieben. Warum da Mopeds wegen eines gekürzten Schutzbleches sichergestellt werden, ist mir absolut schleierhaft, dass ist Mumpitz und ich würde sowas nicht mit mir machen lassen. Warscheinlich muss die arme Sau noch irgend nen Gutachter bezahlen, der ihm die Karre zerlegt und in Einzelteilen wieder vor die Füße wirft.

Auch gutes Beispiel, ist die Ranzschwalbe, einige kennen sie vom diesjährigen Tuba. Der Gute Junge hat sich ne Verfolgungsjagd mit fünf Polizeiautos geliefert, wurde dann gestellt, hat alle Umbauten vor Ort zugegeben. Ende vom Lied: Für die Flucht können sie ihm nichts, wird als normales Verhalten von Menschen in Gefahrensituationen gewertet, Gutachter blieb aus wegen zugegebener Umbauten und Strafanzeige fallen gelassen, weil der Staatsanwalt kein Interesse daran hat.

Fakt ist, es werden Unmengen Steuergelder dafür verschwendet irgend ein umgebautes Moped unter Millionen zu finden, statt einfach die Führerscheinklassen anzupassen, dass hätte weitaus größeren Effekt und das Problem würde sich fast von selbst lösen. Man würde es beiden Parteien einfacher machen wenn der Sprung zur Legalität kleiner wird. So jedenfalls meine Auffassung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1 x

Benutzeravatar
schwalben-toby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 802
Alter: 32
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
x 52
x 43
Kontaktdaten:

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#23 Beitragvon schwalben-toby » 23 Mär 2017, 08:48

Mopedschmiede hat geschrieben:Fakt ist, es werden Unmengen Steuergelder dafür verschwendet irgend ein umgebautes Moped unter Millionen zu finden, statt einfach die Führerscheinklassen anzupassen, dass hätte weitaus größeren Effekt und das Problem würde sich fast von selbst lösen. Man würde es beiden Parteien einfacher machen wenn der Sprung zur Legalität kleiner wird. So jedenfalls meine Auffassung.


wenn du dir wünschst, dass die A1 an die B angegliedert wird, dann steigen dir die Fahrschulen aufs Dach ... dann verdienen die ja kein Geld mehr und ach warte Führerschein das ist doch irgendwie auch wieder auf höchster EU Ebene geregelt. Da müssten ja wieder so komische Politiker aufgeweckt werden um tätig werden, und wer weiß welchen Mist die dann wieder verzapfen und dann muss das ganze wieder auf Länderebene umgesetzt werden ... ne dann doch die lieber schlafen lassen ... Am liebsten würde ich mal so einen Eu Politiker der für die 45 kmh Regelung zuständig war/ist in den dicksten Berufsverkehr jagen auf so einem Plastebomber bzw wo es auch flüssig läuft wo man als Normalo 50 Innerorts fahren kann, oder so einspurige Strecken mit 60 kmh freigegeben sind, das wird ein Spaß wenn die anderen ihn versuchen zu bedrängen weil er nur 45 kmh fährt ...


dass heute irgendwas besser wird, glaubst du doch wohl selber nicht ... :cheers:


Ich sage es mal so, unser werter Herr Dobrinth onaniert lieber zum Abgasskandal, als sich darum zu kümmern dass so komische Typen mit komischen Aussehen in so komischen hochgezüchteten 4 Rädrigen Plaste Blechkisten mal an Verkehrsregeln halten. Das fängt schon beim Blinken an und endet irgendwo bei der Einhaltung von Sicherheitsabständen. Schlimm genug wenn Idioten aus der Parklücke rausgeschossen kommen ohne zu blinken und denn auch noch kackfrech die halbe Spur blockieren um sich so die Vorfahrt zu erzwingen

aber ich kann dich verstehen, mit frisch gemachter B nen PS offenes Auto zu fahren ist so Sinnfrei wie eine Abstufung in der A, Entweder keine Abstufung in A oder auch eine PS orientierte Einteilung in B

in meinen Augen, das es so ist wie es ist liegt an politischem Versagen, an der Automobilindustrie, und an den charakterlichen Fehlfunktionen einiger solcher Menschen die mit ihrem Gefährt einen auf Dicke Eier machen müssen, bzw ihren Minipenis ausgleichen zu müssen ...

Ps schlafende EU Männlein:
http://winfuture.de/news,96707.html

Ab Juli könnte es EU-weit ein eingeschränktes Angebot an Elektrogeräten geben, denn eine nötige EU-Norm ist bisher nicht neugefasst worden. Die Bundesregierung bittet nun laut Medienberichten darum, dass eine Übergangsfrist nach dem Auslaufen der Richtlinie verlängert wird.

viel Spaß :cheers:
0 x

Benutzeravatar
Elektromensch
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 5322
Registriert: 24 Nov 2011, 19:45
x 11
x 12

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#24 Beitragvon Elektromensch » 23 Mär 2017, 12:34

Vor 20 Jahren durfte man mit der damaligen Klasse B (3) noch Züge mit 12 t fahren, vor 40 Jahren auch noch 125er Krafträder usw.
Gewiß sind nicht alle Reformen sinnvoll (45 km/h), aber wenn ich mir vorstelle, daß ein 70-Jähriger mit einem LKW durch die Gegend heizt, vorher noch nie in einem LKW gesessen hat und selbst bei einem sperrigen 3,5-t-Transporter schon maßlos überfordert ist und die Bordsteinkanten beim Abbiegen mitnimmt, da wird mir anders.
Und die Fahrschulausbildung ist heute erheblich besser als damals, das ist nicht ohne Grund so. Fragt mal Eure Eltern/Großeltern. Mopedprüfung: Einmal um den Block fahren: fertsch. Und bei der Autoführerschein-Ausbildung kein einziges Mal auf der Autobahn gewesen.
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 3867
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 19
x 153

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#25 Beitragvon ckich » 23 Mär 2017, 13:27

Ist ja Lustig was hier für Augmente aufgefahren werden und für Schuld Zuweisung.
Der Punkt ist, das es genug Leute geben die Gehirn ausschalten wenn ist in oder auf ihrer Kiste Sitzen.
Dann teilweise auch noch mit ihren Tuning übertreiben.
Diese sehe ich als echtes Problem an, solche die an jeder Ecke den Hahn aufreißen, damit auch jeder mitbekommt
wie Toll sie die Karre getunt haben.
Hier bei mir gibt es auch so paar so Hirns, mich wundert's das die überhaupt noch fahren.
Klar das dadurch Rennleitung aufmerksam wird, leider Trift es dann auch mal welche die vernünftig Fahren und
halt mal in eine Allgemeine Verkehrskontrolle geraden sind.
Man sieht ja was in einigen Großstädten los ist mit der Raserei zb.
http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koel ... fuer-raser
Da wird gleich das Auto eingezogen wenn ein verdacht besteht.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-re ... n-122.html

@ Mopedschmiede Auf der Rechnung steht Tuningzylinderkit das reicht nicht.
Da muss schon auf der Rechnung stehen das die Teile nicht im Bereich der StVZO Zulässig sind oder nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind sonst können die halt durchaus den Händler ans Bein Pinkeln.
0 x

Benutzeravatar
Mopedschmiede
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 507
Registriert: 12 Feb 2016, 05:37
x 22
x 107

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#26 Beitragvon Mopedschmiede » 24 Mär 2017, 06:38

ckich hat geschrieben:@ Mopedschmiede Auf der Rechnung steht Tuningzylinderkit das reicht nicht.
Da muss schon auf der Rechnung stehen das die Teile nicht im Bereich der StVZO Zulässig sind oder nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind sonst können die halt durchaus den Händler ans Bein Pinkeln.


Ist mir aber bei keinem anderen Händler aufgefallen, da stehts halt im Onlineshop, ich machs mündlich, steht am Ende Aussage gegen Aussage.

Bezüglich des Arguments mit dem 70 Jährigen, wo ist das Problem einer regelmäßigen Fahrtauglichkeitsprüfung ab einem gewissen Alter? Wir sind jetzt schon zwei Mal Opfer eines überforderten Rentnern geworden. Der eine hat auf einer einspurigen Abbiegespur an einer Verkehrsinsel einfach überholt und Hintermann und uns die komplette Karre zerrammelt. Der andere hat beim Einparken Ping Pong gespielt. Wie oft liest man von Rentnern die verkehrt auf die Autobahn auffahren oder einfach in entgegenkommende Fahrzeuge brettern? Wie oft ist ein Motorradfahrer selbst schuld an seinem Tod und wurde nicht von unachtsamen Autofahrern wegrasiert? Das sind für mich Vorfälle die sich über die Jahre immer öfter häufen, dagegen wird absolut nichts unternommen. Gesetz ist Gesetz das ist klar, aber das heißt laut meinem Verständnis nicht, das man sie über Jahrzehnte nicht entsprechend anpassen kann.
1 x

Benutzeravatar
schwalben-toby
Simson-Schüler
Simson-Schüler
Beiträge: 802
Alter: 32
Registriert: 10 Mär 2015, 17:44
x 52
x 43
Kontaktdaten:

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#27 Beitragvon schwalben-toby » 24 Mär 2017, 07:54

Mopedschmiede hat geschrieben:
Ist mir aber bei keinem anderen Händler aufgefallen, da stehts halt im Onlineshop, ich machs mündlich, steht am Ende Aussage gegen Aussage.
Das sind für mich Vorfälle die sich über die Jahre immer öfter häufen,


Dann hängst ein Schriebs in den Laden wo draufsteht was nicht STVZO zugelassen ist

diese Vorfälle entstehen aus Über und Unterschätzung von Gegegbenheiten, sowohl bei Jugendlichen als auch bei Älteren.

die meisten Unfälle, sowohl Blechschaden, als auch der dazugehörige Kollateralschaden der Tod eines/mehrere unbeteiligter Menschen, werden durch solche Gestalten verursacht die sich grundsätzlich über alles hinwegsetzen ...

Ich würde den Polizisten raten, die sollen mal verstärkt folgende Aufgaben Wahrnehmen um alle mal wieder an gewisse Spielregeln zu erinnern:
- Ampeln kontrollieren, Fußgänger und die bei rot rüberlaufen, Autofahrer die bei rot nicht halten ...
- notorische Nichtblinker finanziell ermahnen das Blinkdings zu benutzen (das Ding is keine Weihnachtsdeko), nichts is schlimmer wegen so einem Vollpfosten eine Vollbremsung zu machen nur weil so einer abbiegt oder Spurwechsel macht, da fallen mir auch ganz speziell Stellen ein mit dem weißen Pfeil auf blauen Grund (rechts bzw links), und abknickenden Hauptstraßen wo ich aus eigener Erfahrung sagen kann 75% aller Verkehrsteilnehmer blinken an diesen Stellen nicht
- Fahrradfahrer die ohne Licht fahren, denen das Fahrzeug einziehen, und erst dann wieder rausgeben, wenn derjenige seine Beleuchtung mitbringt und vor Ort montiert und eine Belehrung unterschreibt, nicht nochmal ohne Licht zu fahren

diese 3 Punkte sind nicht zu viel verlangt.
0 x

Benutzeravatar
der_Sandro
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 5308
Alter: 31
Registriert: 27 Apr 2009, 10:33
x 67
x 102

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#28 Beitragvon der_Sandro » 24 Mär 2017, 09:12

Als Feuerwehrmann kann ich dir sagen das deine Aussage Blödsinn ist.
Wenn wir Leute aus dem Fahrzeug befreien mußten war da nie ein Arschloch dabei, das waren meist irgendwelche kleinen Fehler die zu den Unfällen führten.

Und ganz ehrlich wenn ich jede Woche 5 Vollbremsung machen muss, würde ich mal bei mir anfangen.
Ich fahre im Jahr teilweise über 50000 km und muss nicht jede Woche 6 mal den Tod von der Schippe springen ;-)
0 x

Benutzeravatar
ckich
Batteriesäuretrinker
Batteriesäuretrinker
Beiträge: 3867
Registriert: 28 Dez 2013, 00:12
Wohnort: Thüringen
x 19
x 153

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#29 Beitragvon ckich » 24 Mär 2017, 09:52

Mopedschmiede hat geschrieben:
ckich hat geschrieben:@ Mopedschmiede Auf der Rechnung steht Tuningzylinderkit das reicht nicht.
Da muss schon auf der Rechnung stehen das die Teile nicht im Bereich der StVZO Zulässig sind oder nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sind sonst können die halt durchaus den Händler ans Bein Pinkeln.

...... ich machs mündlich, steht am Ende Aussage gegen Aussage.

:sorry: Aber sehr naiv siehst du das.
Mit "Aussage gegen Aussage" zu kommen nützt Garnichts, im Zweifelsfall wird den Kunden/Käufer geglaubt.
Da kann du richtig Stress bekommen, da in erster Line den Kunden den geglaubt wird, der mit 100%tiger Garantie sagt das ihn keiner darüber aufgeklärt hat.
Als Händler/Verkäufer hast du die Pflicht den Kunden/Käufer darüber auf zu klären welches Teil nicht Zugelassen ist.
Um das zu beweisen, das man dies gemacht hat, schreibt man den "schönen Spruch" auf die Rechnung beim betreffenden Teil.
Da gibt es genug Gerichtsurteile wo Händler/Verkäufer richtig Stress bekommen haben weil sie es nicht gemacht haben.
Die Rennleitung fragt auch nicht aus langer Weile wo man die Tuning-Teile gekauft hat, da kann es durchaus sein,
das geprüft wird in wie weit sie den Händler/Verkäufer auch belangen können.
"Ist mir aber bei keinem anderen Händler aufgefallen"
Was ist denn das für eine Begründung, deswegen muss das noch lange nicht richtig sein oder ? :crazy:
Mein Händler um die Ecke macht das, genau deswegen ist er bei der Jugend nicht so beliebt.
Macht halt kein guten vor den Eltern, wenn da zb. bei ein Zylinder steht "nicht im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen"
0 x

Benutzeravatar
der_Sandro
MOD-Team
MOD-Team
Beiträge: 5308
Alter: 31
Registriert: 27 Apr 2009, 10:33
x 67
x 102

Re: 7 Simsons in Riesa beschlagnahmt

#30 Beitragvon der_Sandro » 24 Mär 2017, 10:26

Screenshot_2017-03-24-10-23-40.png

Screenshot_2017-03-24-10-23-40.png


Mal 2 Beispiele. Der Hinweis ist eigentlich bei jedem mir bekannten tuner zu finden
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
0 x


Zurück zu „Unfälle/Bekanntschaften“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast